Therapie-Angebot

Unsere Leistungen

Das Leistungsspektrum unserer Praxis erstreckt sich von Krankengymnastik für Erwachsene, Kinder und Babys über Manuelle Therapie bis hin zu speziellen Behandlungsmethoden wie z.B. PNF, Vojta oder Bobath.

Weitere Einzelheiten zu den jeweiligen Therapien & Behandlungen erfahren Sie weiter unten.

Bei Fragen zu einzelnen Behandlungen rufen Sie uns persönlich an, schreiben Sie uns eine E-Mail oder schauen Sie direkt in bei uns in der Praxis vorbei.

Ihr Praxisteam

Leistungsübersicht

Krankengymnastik

Es gibt eine Vielzahl von Methoden, um neurologische, orthopädische oder traumatologische Erkrankungen und Störungen des Bewegungsapparates zu behandeln. Ziel ist es Fehlhaltungen durch das bewusste Trainieren normaler Bewegungsmuster zu korrigieren.

Krankengymnastik bei Kindern & Babys ist eine Form des Trainings, mit der durch äußerliche Anwendungen vor allem die Bewegungs- und Funktionsfähigkeiten wiederhergestellt, verbessert oder erhalten werden sollen.

Vojta

für Erwachsene und Kinder

Durch bestimmte Ausgangsstellungen und das Aktivieren durch Druck auf festgelegte Zonen, werden physiologische Muster hervorgerufen.

Durch das regelmäßige Aktivieren von angeborenen Bewegungsverhalten können Fehlhaltungen und Bewegunsstörungen korrigiert werden.

Bobath

Das Bobath-Konzept ist ein Therapiekonzept auf neurophysiologischer Grundlage. Wir behandeln danach Patienten mit neurologischen Einschränkungen wie z.B. Schlaganfall, Multiple Sklerose, Morbus Parkinson und Schädel-Hirn-Trauma.

Entwickelt wurde das Konzept ca. 1943 von dem (in Berlin geborenen) Ehepaar Karel und Berta Bobath.

Der Patient soll normale Bewegungen wieder erlernen und somit größtmögliche Selbstständigkeit im Alltag wiedererlangen.

Die Anregung der Körperwahrnehmung spielt dabei eine wichtige Rolle. Die Hände des Therapeuten unterstützen den Patienten bei der Anbahnung normaler Bewegungsmuster.

Gemeinsam legen Patient und Therapeut Ziele fest, die erreicht werden sollen und sich nah am Alltag des Patienten orientieren.

Manuelle Therapie

Manuelle Therapie ist eine spezielle Behandlungsmethode, bei welcher Handgriffe und Mobilisationstechniken angewendet werden, um Funktionsstörungen wie z.B. eingeschränkte Gelenke freier bzw. mobiler werden zu lassen.

Dieses Behandlungskonzept zielt weiterhin darauf ab, eine Schmerzlinderung zu erreichen. Manuelle Therapie beinhaltet passive Maßnahmen/ Techniken sowie aktive Übungen (z.B. für eine Stabilisierung instabiler Gelenke).

Im Großen und Ganzen ist das Ziel der Einklang zwischen Gelenken, Muskeln und Nerven.

Lymphdrainage

Die Lymphdrainage ist eine Technik, die in der Physiotherapie angewendet wird, um das Gewebe zu entwässern.

Die Lymphe, das farblose Gewebewasser, wird mittels spezieller Grifftechniken zu größeren Lymphknotenzentren ge- und abgeleitet.

Angewendet wird die Lymphdrainage bei Schwellungen des Gewebes z.B. nach Prellungen, Brüchen, Operationen, sowie nach einer Krebserkrankung und wirkt für die Patienten sehr angenehm und erleichternd.

PNF

Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation beschreibt das, was der Name sagt!

Jeder Mensch hat verschiedene Wahrnehmungsorgane (z.B. Augen, Ohren, die Haut, Druck- und Wärmerezeptoren), aber auch sogenannte Propriozeptoren in Sehen, Gelenken und Muskeln.

Diese nehmen die genaue Gelenkstellung war, also die Position des Körpers im Raum.

In der Behandlung werden diese Rezeptorengezielt stimuliert, denn eine gute Wahrnehmung ist wichtig zur Bewegungsorganisation.

Gleichzeitig wird das Nerven- und Muskelsystem beübt und das Zusammenspiel geschult. So werden Bewegungen, die z.B. eingeschränkt oder schmerzhaft sind, erweitert bzw. wieder gebahnt (faziliert).

PNF beübt dreidimensionale, funktionelle Bewegungen – d.h. Muster aus dem Alltag. Denn so können der Körper und das Gehirn sie besser verstehen, umsetzen und die physiologische, schmerzfreie und volle Bewegung organisieren.

Schröpfen

Laut Geschichte der Medizin ist das Schröpfen eine Therapiemethode, die seit Jahrtausenden bekannt ist. Mit der Entdeckung und Entwicklung chemischer Medikamente im vergangenen Jahrhundert gerieten viele bewährte Heilmethoden in Vergessenheit, auch das Schröpfen.

Als man später alternativ zum Medikamentenkonsum auch verstärkt auf Naturheilmittel zurückkam, entdeckte man das Schröpfen wieder. Heute greift auch die Schulmedizin wieder auf diese altbewährte und zuverlässige Technik zurück.

Beim Schröpfen werden Schröpfglocken auf die Haut appliziert, die einen Unterdruck erzeugen und somit einen Sog im zu behandelnden Gebiet erwirken.

Das Ziel des Schröpfens ist es, den Selbstheilungsmechanismus des menschlichen Körpers zu aktivieren. Das Schröpfen nimmt Einfluss auf alle uns bekannten Systeme des menschlichen Körpers.

Auf Haut, Unterhaut, Lymphsystem, Blutgefäßsystem, das gesamte Nervensystem, Bindegewebe, Faszien, Sehnen, Muskulatur, Gelenke, Organe sowie den Stoffwechsel.

Skoliosetherapie

Die Skoliosetherapie nach Katharina Schroth ist eine Behandlungsform speziell für Patienten mit Skoliose. Skoliose ist eine dreidimensionale Wirbelsäulenverkrümmung.

Bei der Therapie lernt man, sich zu korrigieren, d. h. seinen Körper so zu verändern, dass man wieder zur Mitte findet.

Außerdem beinhaltet die Therapie eine spezielle Atemtherapie, die dafür sorgt, gegen die Fehlhaltung bzw. Deformität zu arbeiten.

Die Patienten erlernen ein Eigenübungsprogramm. Bei diesen Übungen werden Muskeln, die verkürzt sind gedehnt und überdehnte Muskeln werden wieder aktiviert.

Die Übungen können sehr gut in den Alltag eingebaut werden.

Hausbesuche

Verordnet Ihnen Ihr Arzt einen Hausbesuch, finden die jeweiligen Therapien bei Ihnen zu Hause statt.

Wir haben eine mobile Behandlungsliege, die wir problemlos bei Bedarf mitbringen.

Ein Hausbesuch kann aus versicherungstechnischen Gründen nur nach Verordnung durch einen Arzt stattfinden.

Ultraschall
Ultraschall ist eine Anwendung von mechanischen Schwingungen im hochfrequenten Bereich.
Die Ultraschallwellen werden mit einem Kopplungsmittel übertragen. Bei dieser Anwendung wird eine thermische, mechanische, wie auch eine biologische Wirkung erzielt. Es kommt zu einer Mehrdurchblutung, Mikromassage, Beschleunigung der Stoffwechselvorgänge, es entsteht Reibungswärme, es findet eine Entkrampfung der Muskeln und eine Schmerzlinderung statt.
Es kann bei verschiedensten Krankheitsbildern wie z.B. schmerzhafte Sehnenansätze, Arthrosen, alte Narben etc. angewendet werden.
Simultantherapie
Simultantherapie ist eine Kopplung von Ultraschall und Reizstrom.
Sie wirkt schmerzlindernd, stimulierend auf die Muskulatur und das umliegende Gewebe, es entsteht eine thermischer Reiz und eine Mikromassage.
Das Anwendungsgebiet ist vielseitig.

So erreichen Sie uns

Email Icon

E-Mail

mail@physio-eck-pilgerzell.de 

Telefon Icon

Telefon

0 66 1 / 95 25 00 33

Location Icon

Anschrift

In den Gründen 14, 36093 Künzell – Pilgerzell

Öffnungszeiten

Mo: 07:00 – 18:30 Uhr
Di: 07:00 – 19:00 Uhr
Mi: 07:00 – 18:00 Uhr
Do: 07:00 – 18:00 Uhr
Fr: 07:00 – 17:30 Uhr

und nach Absprache